Allein... unter Menschen. http://img152.imageshack.us/img152/1936/free9rr.jpg http://img92.imageshack.us/img92/9469/engel2zg.jpg http://img152.imageshack.us/img152/1936/free9rr.jpg http://img480.imageshack.us/img480/426/freedom5ay.jpg
Cut...

... jetzt ist es aus!

Ich habe keine Lust mehr auf das alles.
Langsam dreht sich alles immer schneller und ich kann nicht mal sagen wie die Realität aussieht, so schnell fliegt sie an mir vorbei.

Und somit schließe ich meine Augen.
Cut!

Ich suche mir einen Anderen Weg, eine Andere Realität... eine die nicht so schnell ist.
Ich halte an, steige aus dem Karusell "meines Lebens" aus und suche mir etwas langsameres, am besten ich setzte mich auf eine Bank...

Cut... jetzt ist es aus
7.2.07 19:54


Ich bin... wirklich zwiespältig?

...
Bin ich vielleicht wirklich.. verrückt?
Ich bin so verschieden manchmal.
Am Morgen udn am Tag bin ich ein Mensch der Freude kennt und diese Freude in andere zu wecken weis. Doch sobald etwas geschiet oder es Abend wird verändert sich alles.

Entweder ich werde "Depressiv", (wobei das vielleicht übertrieben ist?) oder Aggressiv, bzw. Gleichgültig allen Andereb Dingen gegenüber.

Es geht auch nicht darum ob ich alleine bin oder nicht. Denn als ich vor ein paar Wochen auf einem Konzert war, war ich in super Geselllschaft und eigentlich war es auch ganz lustig, dennoch war ich down und hätte mich am liebsten in die pogene Menge geworfen und mich zertrampeln lassen...
Oder mich eben von irgendwelchen Prolls erschießen lassen, wäre alles egal gewesen.

Im Moment wird es es immer häufiger, dass ich meine abendliche "Depri-Phase" habe und sie kommt immer früher.
Es macht mir Angst, denn ich finde keinen Grund warum ich so bin... wie ich eben bin.
Die Gedanken die ich ahbe hasse ich und machen mir Angst, wodurch ich gereizt und aggressiv werde.

...
Ein und... fast noch ein weiteres Jahr, als fast 2 Jahr, hat es gehalten das ich total fröhlich bin und nicht ein Funken trauer verspürte und plötzlich... geht es wieder los, ausgelöst von? Ich weis es nicht... Aber es ist zum verrückt werden. Werde ich nie glücklich bleiben?
Oder... bin ich wirklich so zwiespältig?
14.12.06 18:15


3...2...1...

Game Over!

Nein falsch! Ich habe nur eine erkenntniss dazu gewonnen, bitter aber doch lerne ich aus ihr...

Ich fang am besten von vorne an?
Mein Leben in kurzform:
~(Privates ist in einer anonymen Welt nicht mehr privat und somit ist es für mich leicht dieses nun ja große Spektrum Internet zu nutzen um endlich mal Klarheit für mich selbst zu schaffen)~

Nun ja ich lass die Zeitspanne zwischen meiner Geburt und meinem 7ten Geburtstag ausser Acht. (Denn dies waren Jahre an die ich mich kaum erinnern kann, die aber wirklich toll waren)
Wir sind zum ersten mal Umgezogen und meine kleine Schwester starb, worauf wir kurz darauf wieder weg zogen.
Mein Bruder wurde fort geschickt und meine Eltern ließen sich Scheiden.
Ich kann mich nicht erinnern was alles in mir vorgegangen war, aber Dinge wie, dass mein Vater mich "vergessen" hatte und heute noch nicht mal mehr weis wie alt ich bin sind Dinge die ich nie vergessen werde und die mich bis ins Mark erschüttert haben...
Dann so viele Jahre später gerät mein Leben erneut aus den Fugen und ich erfahre Dinge, die ich wohl doch nie wissen wollte. Egal...
Vor 2 Jahren, hatte ich ein ganzes Jahr lang wirkliche tief Schläge und erst heute erkenne ich, dass ich ein Jahr lang depressiv war, nicht extrem, aber eine Depression war vorhanden und das ausgelöst durch eine Person...
Gut das folgende Jahr wurde umso besser, nachdem ich mich auf den Fängen befreit hatte.
Und nun? 2 Jahre später? Da bin ich wieder in einer komischen Verfassung, Auslöser diesesmal mein Bruder, mein Verhalten, meine Gedanken...
Gedanken... ich fürchte mich selbst vor ihnen irgendwie. Reden möchte ich nicht offizell darüber. (Ich darf es einfach nicht, dafür steht zuviel auf dem Spiel... Meine Familie würde damit nicht klar kommen und ich auch nicht, wenn ich es aussprechen müsste)
Ich gebe aber nicht auf und werde es nie, doch...
Ich will nicht SO weiter machen, ich muss einen neuen Weg finden...

3... 2... 1...
Game Over?

Gut lassen wir nun diesen Rückblick.
Ich habe erkannt, dass ich etwas ändern muss um nicht immer in diesem Loch zu landen. Ich sollte vielleicht mal Anfangen wirklich zu "leben".

Gut damit wärs das wohl...
Gute Nacht!
25.11.06 21:46


Stimme du tief in mir...

... schrei doch bitte nicht so laut!

Ich presse meine Hände auf meine Ohren nur um dieses Markerschütterne Geräusch zu verbannen ihn nicht hören zu müssen. Aber es ist so, als ob meine Hände nur den Ton abfangen und ihn hundertmal Lauter wieder geben.

"Bitte... oh bitte! Ich flehe bei allem, nur lasst diesen Ton, dieses grausame geschrei verstummen, das es mir nicht die Gedanken raubt..."

Ich befinde mich in einer Sackgasse und diese Stimme wird immer lauter, die Hilfeschreie immer deutlicher und fordener. Ich versuche sie zu ignorieren, darf sie nicht hören...

"Lass mich atmen, lass mich denken... lass mir meine Handlung über mein Leben... bitte lass mir das, sonst werde ich nicht mehr lachen können...", meine Stimme zittert und doch als würden sie irgendwo aufgefangen und verschlossen, auf dass ich sie selbst vergesse.

//Du weist es doch genauso wie ich es weis... Dein Leben, wie du es wählst ist gefüllt mit Lügen und Verleugnungen!//, drohend schmettern, schreiend und mit keinem Ton liebenswürdig.

Ich gebe es auf, lass mich auf die Erde sinken...

"Stimme, du tief in mir schrei doch bitte nicht so laut... sonst muss ich weinen und kann meine Maske nicht mehr halten."

...
Sie ist ruhiger geworden, spricht dennoch, doch so leise, dass ich in der Lage bin sie weiterhin zu ignorieren...
Mein verfluchtes zweites Ich, es sollte still Schweigen, doch nun wird es immer wieder lauter...
Ich muss einen Weg findes es zum Schweigen zu bringen, oder... sollte ich es sein, die lernt zu schweigen?
24.11.06 19:26


Nutzlos? Oder was auch immer...

Oh man fühle ich mich ausgepowert...
Ich habe nichts gemacht und fühle mich echt mies... Es ist seltsam. Mir gehen im Moment Kleinigkeiten auf die Nerven und bin überreizt. Es ist echt zum verrückt werden. Am liebsten möchte ich auf etwas drauf schlagen um meine Wut los zu werden. (Von der ich nicht wies wo sie herkommt...)

Ich hab keine Lust mehr darauf. Keine Lust mich dauernt anschreien zu lassen, oder so seltsam angesehen zu werden...
Egal..
Ich nehme im Moment alles zu persöhnlich. Ich biete auch genug Angriffsfläche. Mein Eigener Fehler.
Ich sollte wieder mal die Spurwechseln und in die Realität zurück finden.
Nutzlos? Bin ich das? Ja im Grunde schon, mich brauch niemand... oder?
Es ist gleich, also lasse ich es nun.
Meine Gedanken drehen sich sowieso im Kreis und nicht immer gut. Böse Gedanken sollte verschlossen bleiben. Was auch immer... ich lebe und das ist gut so, egal ob ich nun Launisch bin oder sonst was.
16.11.06 17:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Mein Leben
Vergangenheit
Gegenwart
Zukunft
~*~*~
Poems: ~Tod~
~Zwei Seite~
~Menschen~
~Gefangen~
~Der Rest~
~Freunde~
~Gefühle~
~Engel~
~Zeit~
~*~*~
Gedanken
Menschen
Sun Fighter





~*~*~
Geschichten
Sprüche
Mein zweites Ich

© Ryo

Auf einer Menschen überfluteten Straße bin ich immer ganz allein...
Startseite| Chat| Gästebuch| Über...| Kontakt
Gratis bloggen bei
myblog.de